Ölsaaten

_____________________________________________________________________________

Sonnenblumen

Auch im Jahre 2015 wird der Sonnenblumenanbau lukrativ sein, weil:

1. Nachfrage von Sonnenblumenkernen steigt ständig
2. Düngungs- und Pflanzenschutzmittelkosten sind gering
3. Aussaat und Ernte fallen in arbeitsarme Zeiten
4. Fruchtfolgewert der Sonnenblume hoch ist.

• Aussaat ab 6 Grad Bodentemperatur
• Aussaattiefe: 3 - 4 cm
• Standorte mit stauender Nässe und kalte Lehm- und Tonböden meiden
• Aussaatmenge: 75.000 Kö./ha

>> Sorten auf Anfrage <<

_____________________________________________________________________________

Raps

• Sommerraps

Aufgrund seines deutlich geringeren Ertragspotentials ist der Sommerraps kein Konkurrent zur Winterform. Er ist lediglich bei ungünstigen Aussaatbedingungen des Winterrapses, nach schlechter Überwinterung oder aus zwingenden Fruchtfolgegründen eine Alternative zum Winterraps.
Sommerraps bildet eine Alternative zum Getreideanbau und hat eine interessante Marktleistung (der hohe Vorfruchtswert, geringe Produktionskosten, einfache Anbautechnik, sowie leistungsstarke Sorten).

• 00-Qualität zur Körnergewinnung
• erucasäurefrei und glucosinolatarm
• Aussaatzeit: möglichst früh (ähnlich Hafer)
• Aussaatstärke bei Liniensorten:
    - 80 bis 100 keimfähige Kö./m² ca. 3,50 - 4,50 kg/ha (TKG beachten)
• Aussaatstärke bei Hybridsorten:
    - 80 keimfähige Kö./m² ca. 3,0 - 4,0 kg/ha (TKG beachten)

>> Sorten auf Anfrage <<

• Winterraps

_____________________________________________________________________________

Öllein

Einige ackerbauliche Gesichtspunkte, die zum erfolgreichen Ölleinanbau beitragen:

• tiefgründige Böden werden bevorzugt
• neutrale Bodenreaktion
• keine Standorte, die zur Verschlämmung oder Staunässe neigen
• Anbauphasen: 5 – 6 Jahre (nicht selbstverträglich)
• gute Vorfrüchte: Kartoffeln, Sommergetreide
• mittlere Vorfrüchte: Wintergetreide
• schlechte Vorfrüchte: Leguminosen, Raps (Lagergefahr)
• Aussaat so früh wie möglich, bis Anfang April unter Berücksichtigung frostgefährdeter Lagen
• Saatbeet: abgesetzt, flach und feinkrümlig
• Reihenabstand: 12 – 20 cm
• Saattiefe: 2 – 3 cm
• Saatstärke: ca. 30 – 40 kg/ha, je nach gewünschtem Pflanzenbestand

Wir bieten Ihnen erfolgreiche Sorten an (auf Wunsch auch gebeiztes Saatgut).

>> Sorten auf Anfrage <<